Sinister Lightning


Reviews



 Nach ihrem Erstlingswerk Separate But Equal melden sich Blackslash mit ihrem zweiten Album Sinister Lighting in der deutschen Metalszene zurück! 9 Songs sind auf der neuen Scheibe enthalten, mit welchen sich die fünf Musiker Clemens Haas(Gesang), Christian Haas(Gitarre), Daniel Hölderle (Gitarre), Alec Trojan (Bass) und David Hofmeier (Schlagzeug) deutlich reifer und musikalisch versierter präsentieren als bisher. Mit durchgehend hohem Tempo wird das Album vorangetrieben, ausgenommen die beiden Titel „Made Of Steel“ und „Edge Of The World“, welche mit balladesken Elementen Akzente setzen. Höhepunkte finden sich in „Rock’n’Roll“ und „Wild And Free“, die beide mit eingängigen Refrains überzeugen und mit zweistimmigen Gitarrenläufen aufwarten, welche unlängst charakteristisch für den Sound der süddeutschen Newcomer geworden sind. Mit den Aufnahmen im Maranis Studio in Backnang, war in Vagelis Maranis zugleich ein erfahrener Produzent gefunden, der zuletzt mit Produktionen der Bands Traitor und Arrayan Path überzeugte. Die Gestaltung des Cover Artworks übernahm der südamerikanische Künstler Celso Mathias. Veröffentlicht wird Sinister Lightning beim in Berlin ansässigen Label Iron Shield Records, welches sich auf oldschool Heavy Metal spezialisiert hat und somit einen optimalen Kooperationspartner für Blackslash darstellt. Neben dem klassischen CD-Release, werden mit der Vinyl-Veröffentlichung ab Januar 2016 auch die Freunde der guten alten Schallplatte auf ihre Kosten kommen!



Stellar Master EP (2014)

Im Sommer 2014 setzte sich die Band erneut ins Studio um für eine EP Songs einzuspielen. Das fertige Werk beinhaltet drei neue Songs und wird vor allem für die Promotion genutzt.


Separate But Equal


Get the Album: Amazon  /  iTunes  / u.v.m

Reviews: Metalunderground (A)  /  She Wolf (A)  / Rockhard #320

Blackslash im Rockhard (Klicken zum Vergrößern)


Nach ihrer ersten, komplett in Eigenregie entstandenen Platte "Blackslash EP" von 2011, die nach wenigen Tagen komplett ausverkauft war, setzte sich die Band im Winter desselben Jahres zusammen um an der Planung für ihr Debütalbum zu beginnen. Authentizität, Komplexität und Innovation, dafür sollte "Separate But Equal" stehen.

Ist die CD also ein Konzeptalbum? Weit gefehlt!

Auf genormte Regeln, wie Liedstruktur oder Albumkonzept wurde komplett verzichtet. "Wir machen keine Popmusik" so Bassist und Mitbegründer der Band Alec Trojan. Blackslash machen Heavy Metal, der jeden Rockhörer anspricht. Auf Konzerten ist es also keine Seltenheit einen älteren Metalfan in Nostalgie versinken zu sehen, während wenige Meter neben ihm ein Punk beim Pogen zu Boden geht.

Der Einfluss des Oldschool Heavy Metals wird bei "Separate But Equal" sehr deutlich. Ein galoppierender Basslauf erinnert an Iron Maiden, zweistimmige Gitarrensoli werden ähnlich wie bei Thin Lizzy als Highlights eingesetzt und die Texte sind einprägsamer als die Zeilen aus Saxon's Klassiker "Denim And Leather".

Blackslash feuern ein 80s Revival ab, das unterhaltsamer nicht sein könnte.

Unter professionellen Verhältnissen aufgenommen im eigenen Proberaum und abgemischt bei Cosmic Sound Studios Villingen-Schwenningen, präsentieren die Jungs 2013 das Album unter der Krone des Labels 7hard, mit Sitz in Winnenden.

Die sieben Lieder summieren sich zu einem etwa 35 minütigen Rockspektakel, welches von balladenhaft über episch bis "schneller als du hören kannst", jedes Heavy Metal Klischee bedient und so die Lauscher der Hörer befriedigt.

"Mit Blackslash im Ohr ins Wochenende. YES!" - so und ähnlich drückt die wachsende Fangemeinde ihre Treue zu Blackslash im Internet aus.

Im Gegenzug dazu, beschenken Blackslash mit "Separate But Equal" ihre Anhänger mit Musik die Tradition hat, neu aufgewälzt, niedergestampft und perfektioniert.

Ein Muss für jeden, dessen Haupthaar die 20 cm Marke knackt.

Ein Muss für jeden Kuttenträger und jeden, der Hair-Metal überlebt hat.

Ein Muss für ALLE, denn Blackslash sind jung, frisch und machen genau das, was du in deiner Jugend immer gehört hast (und nicht hören durftest)!


Blackslash EP 2011


Bereits 2011 veröffentlichte Blackslash eine EP, welche insgesamt fünf selbst geschriebene Songs beinhaltete.